Fit durch den Winter

Liebe Bogenschützinnen und Schützen, werte Sportler und geliebte Mami's

 

Von der Muse geküsst, werde ich zum Gedichter...ähhh Richter....

Schluss mit diesem Reimen, ich nehme euch mit zu dem Geheimen

 

Der Winter kehrt ein und es wird langsam kalt

Schnudergefahr besteht für jung und alt

 

Schütze dich von innen und bleibe fit 

lieber Pini gib uns deinen Tip

 

Mama's Rezept ist ganz einfach und immer noch aktuell

jeden Morgen ein Esslöffel Lebertran, dabei ist nichts speziell

Ja ich WILL gib mir gesunden Krill.

 

Die Wirkung von Krill Öl 

 

Krillöl ist kein Fischöl, denn Krill ist nicht gleich Fisch. Was macht das Krill Öl so wertvoll?

 

Es besitzt einen Eigenschutz, indem es einen aktiven Antioxidantien-Komplex aus Carotinoiden und Vitaminen enthält. Darüberhinaus wirkt sein Rotalgenfarbstoff Astaxanthin als sehr wertvoller Zellschutz. Krill Öl ist keine alternative zum Fischöl, sondern es ist als hochwertiger zu sehen! Die Omega-3-Fettsäuren DHA (Docosahexaensäure) und EPA (Eicosapentaensäure) sind an Phospholipide gebunden, welche von unserem Organismus sofort verwertet und resorbiert werden können. Bereits ein Gramm Krill Öl liefert 300mg wertvoller Omega-3-Fettsäuren.

 

Das Fischöl hingegen ist an schlecht verträglichen und weniger optimal aufnahmefähige Triglyceride gebunden. Was macht die Phospholipide so gut verträglich? Sie sind als zusammengesetzte Fette für unsere Körperzellen Strukturgebend und kleiden die Zellmembranen aus. Wenn sie fehlen, findet auch keine Signalübertragung statt. Dies ist jedoch die Grundlage jeglicher durch das ZNS (Zentrale Nervensystem) gesteuerte Funktionen. Sie übernehmen eine Schlüsselrolle in der Vernetzung und sind deshalb in Gehirn und Nervensystem besonders hoch konzentriert anzutreffen. Darüber hinaus sind Sie für die Bildung von Neurotransmitter (Botenstoffe) förderlich und sie sorgen für flexible Zellmembranen. Krill Öl Phospholipide besitzen eine vergleichbare biochemische Struktur und können daher von unserem Organismus optimal verwertet werden. In mehr als 9.000 Studien wird die Wichtigkeit von Omega-3-Fettsäuren für den menschlichen Organismus belegt. Die Ernährung in Westeuropa bietet aber leider zu viele Omega-6-Fettsäuren, was dafür sorgt, dass wir nicht annähernd ein optimales Verhältnis zwischen 5 zu 1 bis 1 zu 1 (Omega-6 zu Omega-3) haben. hier gehts zur Winteraktion "Krill Öl"

 

Auch wenn Omega-3-Fettsäuren essentielle Bausteine sind, sie haben einen Nachteil: Durch Ihr mehrfach ungesättigtes Fettprofil können sie Oxidationsprozesse schwer abwehren. Deshalb ist wird Fischöl nach einer gewissen Zeit ranzig. Krill Öl hat auch hier die Nase vorne, denn es hält sich deutlich länger.

 

 

Als tägliche Nahrungsergänzung – Krill Öl Kapseln

Die gesundheitsförderlichen Eigenschaften von Krill Öl sind sehr vielseitig. In unserer Ernährung ist oftmals ein Überschuss an tierischen Fetten. Hier kann Krill Öl ebenfalls gegensteuern. In klinischen Studien wurden die nachfolgenden Faktoren herausgestellt, in denen es positiv auf unseren Organismus wirkt:

 

· hoher Blutdruck

· erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte

· Diabetes

· Entzündungsprozesse

· Herzfunktion und Kreislaufsystem

· Belastungsasthma

· Regelbeschwerden, prämenstruelles Syndrom (PMS)

· Blutglucosewerte in der Diabetes-Behandlung

· Rheuma, Arthritis

· Muskel-, Bewegungsapparat

· Augenerkrankungen, Makula-Degeneration

 

Einnahme und Nebenwirkungen außer bei Personen, die allergisch auf Krustentiere reagieren, ist Krill Öl sehr gut

verträglich. Es ist sogar mit Mitteln zur Blutverdünnung kombinierbar. Ebenfalls ist im Gegensatz zu Fischöl, kein Aufstoßen mit Fischgeschmack zu erwarten, denn es wird im Körper fast vollständig verwertet. Die Triglyceride von Fischöl müssen allerdings in unserer Leber zunächst umgewandelt werden. Also bei Leberproblemen, verminderten Gallensaftproduktion, Angegriffener Leber oder Bauchspeicheldrüse ist Krill Öl die erste Wahl. 

 

In den ersten 2 Wochen kann man zwei bis drei Kapseln täglich einnehmen und danach dann auf einer bis zwei Kapseln reduzieren. Krill Öl ist jedoch kein Wundermittel und nicht als Medikament zu sehen. Es ersetzt auch keine ausgewogene Ernährung oder fachärztliche Beratung. Es ist auch für aktive und gesunde Menschen, sowie Sportler ein wertvolles Nahrungsergänzungsmittel. Krill Öl enthält Astaxanthin – stark gegen freie Radikale Krill Öl enthält natürliches Astaxanthin in höchstkonzentrierter Konzentration aus dem Farbstoff der Krustentiere.

Es gibt kaum einen wirksameren Schutz für unsere Zellen. Astaxanthin gehört zu den Carotinoiden, und ist mit Beta-Carotin und Lutein verwandt, unheimlich antioxidativ, hat jedoch Vorteile gegenüber anderen Carotinoiden. Es ist im Gehirn sehr wirksam und kann freie Radikale (aggressive Sauerstoffverbindungen) hunterfach effektiver unschädlich machen als Beta-Carotin, Vitamin E oder Lutein. hier gehts zur Winteraktion "Krill ÖL"

 

In Studien wurde ebenfalls belegt, dass es 6.000 mal so antioxidativ wirkt wie Vitamin C. Dies macht es zu einem der effektivsten Zellschutzstoffe die es gibt. Es ist antibaktieriell und schützt den Lipidanteil unserer Zellmenbranen gegen Zersstörung und Entartung. Astaxanthin hat die Fähigkeit Makuladegeneration oder auch Arteriosklerose vorzubeugen. In Tierversuchen wurde durch die Gabe von Astaxanthin bei Mäusen eine Normalisierung des Immunsystems festgestellt. Autoimmunerkrankungen basieren auf entzündlichen Prozessen, welche durch freie Radikale auslgeöst werden. Selbst bei MS ist eine zusätzliche Behandlung mit Krill Öl vorteilhaft und kann ein Voranschreiten der Erkrankung verlangsamen. Astaxanthin leistet aber mehr. Die Haut wird zu mehr Pigmentierung angeregt, was vor UV-Strahlen Schäden schützt. Damit wirkt es der vorzeitigen Hautalterung oder Altersflecken entgegen. Gleichzeitig ist nachgewiesen dass es nachweisslich den HDL-Anteil des Cholesterin steigert womit Gefässablagerungen zurück gehen. hier gehts zur Winteraktion "Krill Öl"

 

Die gute Kombination mit Omega-3-Fettsäuren mit Astanxanthin im Krill Öl ist unheimlich entzündungshemmend bei derartigen Prozessen im Gefäßsystem. Bei Herz-Kreislaufkrankheiten ist auch hier deshalb das Krill Öl, einfachem Fischöl bei weitem überlegen. Omega-3-Lieferant der Superlative Damit wir im Alltag genügend Energie haben und die Leistung bringen, die von uns gefordert wird, müssen in unserem Gehirn ausreichend Omega-3-Fettsäuren vorhanden sein. Nur so können Botenstoffe wie Serotonin und Dopamin gebildet werde. Ohne diese Stoffe ist psychische Ausgeglichenheit und Wohlbefinden fast nicht denkbar. Krill Öl wirkt deshalb als Unterstützung bei Alkohol- und Nikotinsucht, bei Müdigkeit, Gereiztheit und Überlastung. Es beeinflusst die stoffliche Seite unserer Emotionen indem es hilft, dass man sich nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen lässt.

 

· Kontentrations-, Gedächtnis- und Lernfähigkeit

· Hyperaktivität (ADHS/ADS) (verminderter Dopaminspiegel)

· Depressionen und Antriebsschwäche (verminderter Serotoninspiegel)

 

 

Liebe Grüsse Dani, Gubser Bogensport 

 

Quellen:

Krill.net

Yanick Pini , Daniel Gubser